Noch eine Weihnachtsüberraschung für Sie!

Mitgliederinformationen

 

Alle zwei Jahre erscheint in Berlin ein neuer Mietspiegel, der die gestiegenen Mieten in unserer Stadt widerspiegelt. Er dient einerseits allen Vermietern zur Begründung ihrer Mieterhöhung gegenüber den Mietern, andererseits den Mietern zur Überprüfung ihrer eigenen Miethöhe.

 

Die Mieter unserer Genossenschaft brauchen sich sicher keine Sorgen zu machen, eines Tages ihre Wohnung nicht mehr bezahlen zu können. Bisher waren Mieterhöhungen bei uns immer sehr moderat und finden auch nur in größeren Zeitabständen statt. Dies ist auch in Genossenschaften nicht selbstverständlich. Viele erhöhen konsequent alle zwei Jahre die Mieten, einfach weil es normal ist und steigende Preise für Reparaturen und Moderni-sierungen kompensiert. Wir geben uns viel Mühe, die Erhöhung lange zu vermeiden. Ganz ohne Mieterhöhungen kommt aber natürlich auch unsere Genossenschaft auf Dauer nicht aus. Aber für 2018 können auch Sie erst einmal wieder durchatmen und alle unsere Briefe beruhigt öffnen. Übrigens liegen die Mieten bei Neuvermietungen in unserer Genossenschaft im Durchschnitt bei 10 bis 18 Prozent unter den Werten, die gemäß Berliner Mietspiegel möglich wären. Damit sind wir auch für neue Wohnungsbewerber ein gern gewählter Ansprechpartner.